Rhabarberchutney

on

„Es ist Rhabarbersaison. Das heimische Knöterichgewächs eignet sich hervorragend für Kompott und Marmeladen. Auch im Kuchen macht der Rhabarber immer eine gute Figur. Heute habe ich mich an ein Rhabarberchutney gewagt. Es passt ideal zu Käse oder auch einfach aufs Brot. Mit von der Partie sind die „grünen Rosinen“. Diese haben im Gegensatz zu den herkömmlichen Rosinen ein erfrischend fruchtiges Aroma. Dies liegt daran, dass die Trauben nur durch Luft und nicht durch direkte Sonneneinstrahlung getrocknet werden. Dies sorgt dafür, dass Inhaltsstoffe, die grüne Farbe und das fruchtige Aroma erhalten bleiben. #rhabarberliebe“

Drucken

Rhabarberchutney

Ein einfaches Chutney aus Rhabarber und grünen Rosinen. Ideal zu Käse oder auch einfach auf eine leckere Scheibe selbstgebackenes Brot.

Kategorie Beilage
Herkunft Deutschland
Stichworte Chutney, Rhabarberchutney
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 35 Minuten
Portionen 2 Honiggläser
Autor julzkocht

Zutaten

  • 700 Gramm Rhabarber
  • 1 Schalotte
  • 100 Gramm grüne Rosinen
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Ingwer, gerieben
  • 100 ml Weißweinessig
  • 200 Gramm brauner Zucker
  • 2 TL Dijon-Senf
  • etwas Speisestärke

Zubereitung

  1. Rhabarber waschen, schälen und in circa zwei Zentimeter große Stücke schneiden. Die Schalotte schälen und fein würfeln. Rhabarber, Schalottenwürfel und grüne Rosinen in etwas Öl bei mittlerer Hitze für circa vier bis fünf Minuten anschwitzen.

  2. Nun den Zucker und den Ingwer hinzugeben. Wenn der Zucker karamellisiert, mit Essig ablöschen und alles gute zehn Minuten einkochen lassen.

  3. Sollte dir das Chutney etwas zu flüssig sein, dann binde es mit etwas in kaltem Wasser angerührte Speisestärke ab. Aber Achtung, durch den Zucker dickt das Chutney beim Abkühlen noch an.

  4. Zum Abschluss Senf und Zimt hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Das Chutney noch warm in saubere Gläser füllen und verschließen. An einem kühlen Ort lagern. Nach Anbruch hält das Chutney, wenn es im Kühlschrank gelagert wird, ein bis zwei Wochen.

Ein Kommentar auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar