Süß-saures Spitzkohlgemüse

Heute geht es hier spitzenmäßig ab. Denn es gibt Spitzkohl – und zwar süß-sauer gekocht. Bei mir wurde dieser Spitzkohl zusammen mit Klößen und Schweinebraten serviert. Diese Rezepte konntet Ihr ja bereits in diesem Adventskalender entdecken.

Ich esse Spitzkohl unheimlich gerne, da der Geschmack nicht so intensiv wie der von Weißkohl ist. Mit dieser asiatischen Variante trägt der Spitzkohl ein Gewand was ihm meiner Meinung nach echt gut steht.


Drucken

Süß-saures Spitzkohlgemüse

Eine asiatisch angehauchte Gemüsebeilage aus Spitzkohl, Möhre und roten Zwiebeln.

Kategorie Beilage, Gemüse
Herkunft Asiatisch, Deutschland
Stichworte Möhre, Spitzkohl, Zwiebel
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • 1 Spitzkohl
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 2 EL Süß-Saure Soße für Hähnchen (Chili for chicken)
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Den Spitzkohl von den äußeren Blättern befreien und vierteln. Nun den Strunk entfernen und den Kohl in feine Streifen schneiden.

    Die Möhre schälen und mithilfe des Sparschälers in lange und breite Möhrennudeln schälen.

    Die Zwiebel schälen, vierteln und ebenfalls in Streifen schneiden.

  2. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze das Öl erhitzen. In dem heißen Fett die Zwiebelstreifen glasig schwitzen und im Anschluss die Möhren und den Kohl hinzugeben und 5-10 Minuten anbraten.

  3. Nun die Chili- und die Sojasauce hinzugeben und das Gemüse gut verrühren. Bei Bedarf mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.


Tipp: Morgen werden zum letzten Mal Kekse gebacken. Diesmal ein italienischer Klassiker mit Mandeln.

Hinterlass einen Kommentar