Spekulatiustiramisu

In einer Woche ist Totensonntag – mit Ablauf dieses Tages fällt der Startschuss für die Vorweihnachtszeit. Überall im Land werden die Weihnachtsmärkte öffnen und während einige Menschen sich in Ruhe und Besinnlichkeit üben werden auch wieder Viele der Hektik und dem Stress verfallen. Damit beide Seiten auch kulinarisch perfekt vorbereitet sind, gibt es ab heute leckere vorweihnachtliche Rezepte – beginnend mit einem Tiramisu mit Spekulatius und Himbeeren.
Viele Menschen trauen sich nicht an ein Tiramisu – da die meisten Rezepte das Aufschlagen von Eiern über dem Wasserbad beinhalten. Dies ist bei meinem Rezept anders: Es wird eine leckere Mascarpone-Quark-Crème zusammengerührt und anschließend geschichtet. Am besten schmeckt dieses Spekulatiustiramisu, wenn es über Nacht schön durchziehen konnte. Ich hoffe, dass Ihr mit diesem Rezept so langsam in die richtige Stimmung für die nächsten Wochen kommt – vielleicht sehen wir uns ja auf dem Weihnachtsmarkt bei gebrannten Mandeln und Feuerzangenbowle.

Drucken

Spekulatiustiramisu

Ein winterliches und einfaches Dessert mit Spekulatius und Himbeeren.

Kategorie Dessert, Nachspeise
Herkunft Deutschland
Stichworte Himbeeren, Spekulatius, Tiramisu
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Arbeitszeit 20 Minuten
Portionen 8 Personen

Zutaten

  • 250 Gramm Tiefgekühlte Himbeeren
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 500 Gramm Quark
  • 500 Gramm Mascarpone
  • 75 Gramm Puderzucker
  • 1/2 Teelöffel Zimt
  • 1 Zitrone
  • 1 Tüte Gewürzspekulatius
  • Amaretto oder Cointreau
  • Kakao

Zubereitung

  1. Die tiefgekühlten Himbeeren mit dem Vanillinzucker vermischen und zunächst an die Seite stellen. Die Zitronenschale abreiben und die Zitrone anschließend ausdrücken.

  2. Den Quark und den Puderzucker zusammen mit der Zitronenschale und dem Zimt für 4-5 Minuten aufschlagen. Anschließend die Mascarpone unterrühren. Die Crème mit Zitonensaft abschmecken. Wer möchte kann der Crème auch noch Vanille, Orangenschale oder andere winterliche Aromen zugeben.

  3. Eine Auflaufform mit Spekulatius auslegen und anschließend mit Amaretto oder Cointreau einpinseln. Nun die Hälfte der Mascarponecrème auf dem Spekulatius verteilen. Die nächste Schicht bilden die Himbeeren.

  4. Auf die Himbeeren wieder eine Schicht Spekulatius geben und ebenfalls einpinseln. Die zweite Hälfte der Mascarponecrème bildet den Abschluss. Das Tiramisu mit Folie abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

  5. Zum Servieren einzelne "Stücke" des Tiramisu auslösen und auf dem Teller mit Kakao bestäuben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Kommentar auch kommentieren

  1. Pingback: • JULZ KOCHT

Schreibe einen Kommentar