One-Pot-Carbonara

Die Aktion zum Jahresbeginn steht ganz unter dem Motto der guten Vorsätze. Wir alle wollen doch nach den Feiertagen wieder ein paar Kilos verlieren und in Form kommen. So leicht mache ich es euch aber nicht. An vier Sonntagen im Januar gibt es jeweils zwei Rezepte. Eines für die Menschen, welche an den Vorsätzen festhalten und eines für diejenigen die schon nicht mehr durchhalten. Auf dieser Seite präsentiere ich euch das Schmackofatz-Gericht. Es gibt One-Pot-Carbonara.

Entscheide dich! Schlank und rank oder deftiges Essen und schlechtes Gewissen?

Gemüsenudeln mit Gorgonzolasauce als „Vorsatz-Gericht“

In Woche 1 gibt es natürlich auch den Gegenspieler zu meiner leckeren One-Pot-Carbonara. Wollt Ihr weiterhin bei der Stange bleiben und eure Vorsätze durchsetzen, schaut am besten mal bei den Gemüsenudeln mit Gorgonzolasauce vorbei.

Das wird eine schwere Entscheidung. Kannst du dieser Carbonara-Pasta aus dem Weg gehen?

One-Pot-Carbonara für Genießer ohne Diätvorsätze

Meine One-Pot-Carbonara ist ein wirklich leckeres Rezept. Aber für die Diätzeit eignet sich dieses Gericht definitiv nicht! Nudeln, Käse, Schmand, Bacon – das alles sind keine Diätlebensmittel. Aber wenn du deine Vorsätze schon über Board geworfen hast oder erst gar keine Vorsätze bezüglich der Ernährung hattest, dann genieß am besten sorfort diese Pasta.

Drucken

One-Pot-Carbonara

Ein Klassiker aus Italien. Pasta in Käsesauce mit Speck.

Kategorie Hauptgericht, Pasta
Herkunft Deutschland, Italien
Stichworte Carbonara, Nudeln, Parmesan, Pasta, Schinken
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 200 Gramm Bacon
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200 Sahnecreme zum Kochen (z.B. Cremefine)
  • 500 Gramm Pasta
  • 40 Gramm Petersilie
  • 130 Gramm Parmesan
  • 50 Gramm Schmand
  • 2 Eier
  • 1 EL Butter
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Bacon in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in kleine Würfel schneiden.

    Den Parmesan über eine feine Reibe ziehen und die Petersilie fein schneiden.

  2. In einem Topf die Zwiebeln, den Knoblauch und den Bacon in der Butter anbraten, bis dieser knusprig ist. Nun die Brühe und die Kochcreme hinzugeben und aufkochen.

    Kocht die Brühe, werden die Nudeln hinzugegeben und bissfest gegart.

  3. Im Anschluss werden der Schmand, der Parmesan und die Eier untergerührt und die Carbonara mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

    One-Pot-Carbonara auf Teller verteilen und mit Petersilie bestreuen.

Stimme jetzt ab: Für welches Gericht entscheidest du dich?

Die Abstimmung zur Aktion „Vorsatz oder Schmackofatz“ läuft bereits und auch du solltest dich entscheiden. Zur Abstimmung geht es hier lang. Bevor du dich aber entscheidest, solltest du auch noch einen Blick auf das Vorsatz-Gericht der Woche legen: Gemüsenudeln mit Gorgonzolasauce.

3 Kommentare auch kommentieren

  1. Pingback: • JULZ KOCHT
  2. Hey, was für eine coole Idee, 2 Gerichte gegeneinander antreten zu lassen. Und ich muss gestehen, dieses Gericht sieht auch seeeehr verführerisch aus. Manchmal muss es einfach richtig reinhauen.

Schreibe einen Kommentar