Macarons

Heute gibt es ein Rezept für Macarons, denn am 20. März ist der Tag dieses leckeren Gebäcks. Aus Baiser und gemahlenen Mandeln werden leckere Kekse gebacken. Zwischen zwei dieser Kekse kommt dann eine leckere Crème. Die Kekse können viele verschiedene Farben haben und die Füllung gibt es in allen Geschmacksrichtungen.

Nun klingt die Aussage „komm wir backen Macarons“ erstmal sehr harmlos. Allerdings gibt es beim Backen dieser französischen Spezialität viele Stolperfallen über die Ich natürlich auch gefallen bin.  Es begann mit der Auswahl der richtigen Zutaten. Ich habe in einem Backbuch gelesen, dass auf jeden Fall Mandelmehl statt geriebener Mandeln verwendet werden muss.

So zog ich los in das Reformhaus und kaufte für 10 Euro 200 Gramm allerfeinstes Mandelmehl. Wieder zuhause angekommen konnte die Macaron-Bäckerei starten. Leider wurden die ersten zwei versuche leider gar nix. Also lasst euch gesagt sein: investiert euer Geld nicht in teures Mandelmehl! Die normalen gemahlenen Mandeln sind zu verwenden – mit diesen funktioniert es dann auch.

Ich habe für die Färbung der Macarons Lebensmittelfarbe in Form von Paste verwendet – idealerweise sollte hier aber Puder verwendet werden, denn nur dann verändert sich die Konsistenz nicht allzu sehr.

Für die richtige Portionierung des Teiges solltet Ihr unbedingt einen Spritzbeutel verwenden. Nur so verhindert Ihr die große Sauerei.

Drucken

Macarons

Das klassische französische Baisergebäck in einer fruchtigen Variante.

Kategorie Gebäck
Herkunft Frankreich
Stichworte Baiser, Macarons
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Teigruhe 30 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Portionen 10 Doppelkekse

Zutaten

Für die Baiserkekse

  • 45 Gramm gemahlene Mandeln
  • 75 Gramm Puderzucker
  • 1 Eiweiß
  • 10 Gramm Zucker
  • Lebensmittelfarbe

Für die Füllung

  • 60 Gramm weiße Schokolade
  • 1 Maracuja
  • 7 TL Honig
  • 1 EL Sahne
  • gelbe Lebensmittelfarbe

Zubereitung

Baiserkekse

  1. Die geriebenen Mandeln und den Puderzucker mit einem Pürierstab oder in einem Standmixer mixen und anschließend durch ein feines Sieb geben. Hierbei entsteht ein sehr feines Puder.

  2. Das Eiweiß wird nun steif geschlagen. Sobald das Eiweiß schaumig ist, wird der Zucker hinzugegeben. Das Eiweiß weiter schlagen und kurz vor Schluss die Lebensmittelfarbe (Farbe je nach Wunsch) hinzugeben.

  3. Zu dem bunten Eischnee wird nun das Mandelpuder gegeben und untergerührt. Der Teig sollte nun leicht fließen aber nicht zu flüssig sein.

  4. Mit der Hilfe eines Spritzbeutels werden nun kleine Kreise, die ungefähr so groß wie ein 2 Euro Stück sind, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gespritzt. Diese Baiserkreise sollten nun für 30 Minuten ruhen. Den Backofen auf 140 °C Umluft vorheizen.

  5. Nach Ende der Teigruhe das Blech in den Ofen geben. Die Kekse sollten für circa 14 Minuten gebacken werden. Nach dem Backen das Backpapier mit den Keksen auf einen kalten Untergrund geben und auskühlen lassen.

Füllung

  1. Die Schokolade in kleine Stücke schneiden. Die Maracujas aushöhlen und das Fruchtfleisch mit der Schokolade, dem Honig und und der Sahne in einer Schüssel über einem Wasserbad schmelzen. Zum Schluss die gelbe Lebensmittelfarbe hinzugeben.

  2. Die Füllung auskühlen lassen und anschließend mit einem Spritzbeutel zwischen die Kekse spritzen.

Schreibe einen Kommentar