Kürbishummus

on

Bevor ich mit den winterlichen Rezepten hier auf meinem Blog beginne habe ich noch ein leckeres Rezept mit Kürbis für euch. Mein Rezept für Hummus kennt Ihr bereits. Ich habe diesen mit leckerem Kürbispüree verfeinert, welches auch schon bei den Kürbisbrötchen zum Einsatz kam. Wie vielfältig Kürbis eingesetzt werden kann durfte ich gestern Abend selber erleben. Unsere kanadische Freundin Mandy lud zum traditionellen Thanksgiving-Dinner und servierte neben Truthahn und Stuffing einen leckeren Quinoasalat mit geröstetem Kürbis und als Dessert einen unglaublich leckeren Kürbis-Cheesecake.  Lasst euch also in der Zubereitung eines Kürbis keine Grenzen setzen. Alles ist möglich – auch Kürbishummus.

Drucken

Kürbishummus

Ein leckerer Hummus mit Kürbispüree verfeinert.

Kategorie Aufstrich, Hummus
Herkunft Arabisch, Türkisch
Stichworte Hokkaido, Hummus, Kürbis
Vorbereitungszeit 5 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 10 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 15 Minuten
Portionen 4

Zutaten

  • 1 Hokkaido klein
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Sesampaste Tahina
  • 1/2 Zitrone
  • 1 TL Cumin
  • 100 ml Olivenöl

Zubereitung

  1. Backofen auf circa 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Hokkaidokürbis vierteln und entkernen. Die Viertel mit etwas Öl bepinseln und anschließend im Backofen circa 60 Minuten garen. Anschließend kann der Kürbis fein püriert werden.

  2. Zitrone auspressen und die Knoblauchzehe häuten. Alle Zutaten und das Kürbispüree in eine große Schüssel geben und fein pürieren. Abschließend den Hummus mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Am besten schmeckt der Hummus, wenn man ihn einen Tag zuvor zubereitet und eine Nacht im Kühlschrank durchziehen lässt.

Ein Kommentar auch kommentieren

Schreibe einen Kommentar