Engelsaugen mit Lemon-Curd

Das Wochenende ist da und der zweite Advent steht schon vor der Tür. Die Zeit rennt aber auch schon wieder. Ich habe noch keine Geschenke und es muss auch noch viel gebacken und dekoriert werden. Damit wir alle leckere Plätzchen beim Adventskaffeetrinken haben, gibts heute lecker gefüllte Plätzchen auf die Engelsaugen. Es gibt doch auch nichts schöneres als eine tolle Backsession am Adventswochenende. Glühgin kochen, Weihnachtsfilm anmachen und Dosen voll mit Keksen backen – das ist Advent pur.

Ihr kennt bestimmt die klassischen Husarenkrapfen, welche mit roter Konfitüre gefüllt werden. Diese Zitronen-Husaren sind ähnlich. Der Teig wird mit Zitronenschale und Lemon-Curd verfeinert und auch die Konfitüre wird durch Lemon-Curd ersetzt. Diese Engelsaugen bringen also richtig Abwechslung in eure Keksdosen. Apropos Keksdose, heute ist der letzte Tag um am Gewinnspiel vom ersten Advent teilzunehmen.

Die Zubereitung der Engelsaugen ist übrigens total easy. Zutaten zusammenkneten, zu einer Rolle formen und anschließend in den Kühlschrank packen. Nach 2 Stündchen die Rolle in 40 Portionen aufteilen, zu Kugeln formen, eindrücken und füllen. Nur noch 15 Minuten backen und fertig sind eure leckeren Zitronenkekse.

Engelsaugen mit Lemoncurd

Die klassischen Husarenplätzchen kennt wohl jeder. Diesmal backe ich diese mit Zitronenfüllung.

Kategorie Kekse, Süßes
Herkunft Deutschland
Vorbereitungszeit 2 Stunden
Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 30 Stück

Zutaten

  • 225 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Zitrone
  • 100 Gramm Butter
  • 200 Gramm Lemon-Curd
  • 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung

  1. Zitrone heiß waschen, abtrocknen und die Schale fein abreiben. Mehl, Zucker, Salz, Zitronenabrieb, weiche Butter und 100 Gramm Lemon-Curd mit dem Vanillezucker verkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig zu einer dicken Rolle formen und für 2 Stunden kalt stellen.

  2. Die Teigrolle nun in 30 gleich große Stücke schneiden. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Teigstücke zu kleinen Kugeln formen und mit einem Kochlöffel in die Mitte der Kugeln eine Vertiefung drücken.

  3. Die Vertiefungen mit Lemon-Curd füllen und die Kekse für circa 15 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen und genießen.

Ich freue mich auf deine Meinung: