Cookie-Dough-Brownie


Warning: Parameter 2 to wp_hide_post_Public::query_posts_join() expected to be a reference, value given in /kunden/549744_33649/wordpress/wordpress/wp-includes/class-wp-hook.php on line 286

Oh mein Gott, du kannst doch den rohen Teig nicht essen! Das gibt doch Bauchschmerzen! Wer erinnert sich nicht an solche Sprüche, wenn man als Kind ein bisschen Kuchen- oder Keksteig in der Küche stibitzen wollte. Heute ist roher Keksteig total im Trend und kann überall drauf und rein geschmiert werden.

Keksteig ganz ohne Bauchschmerzen

Durch den Verzicht auf Ei und Backpulver im Keksteig, kommt es nicht zu Bauchschmerzen – zumindest wenn man nicht den ganzen Kuchen alleine ist. Auf Englisch heißt Keksteig Cookie-Dough. Dies wird übrigens „dou“ ausgesprochen und nicht „daff“.

Drei wunderschöne Schichten entstehen bei diesem Kuchen. Knuspriger Keksboden, saftiger Brownie und cremiger Keksteig.

Keksteig als Star in der Kuchenszene

Mittlerweile gibt es vielseitige Möglichkeiten rohen Keksteig zu verarbeiten: als Pralinenfüllung, als gefrorene Stückchen in Speiseeis, für Cake-Pops oder als Topping für Kuchen. Für letzteres habe ich mich entschieden und ein Rezept, welches ich von einer Arbeitskollegin bekommen habe, etwas überarbeitet.

Drei Schichten für ein Halleluja

Dieser Kuchen besteht aus drei unterschiedlichen Schichten. Die unterste Schicht ist eine knusprige Keksschicht mit Schokoladenstücken. In der Mitte findet sich ein saftiger Brownie gebacken nach einem Rezept, welches ich seit Jahren für Schokoladenkuchen verwende. Die obere Schicht bildet der schon beschriebene rohe Cookie-Dough.

Auch in der Springform macht der Kuchen eine gute Figur. Ich habe hier vergessen Schokotröpfchen zu kaufen und gehackte Schokolade verwendet.

Zweimal gebacken für das beste Ergebnis

In der letzten Woche habe ich dieses Rezept zum ersten Mal für die Babyparty einer Freundin gebacken. Hierbei habe ich mich streng an das Ursprungsrezept gehalten, welches aber unterm Strich viel zu süß war. Heraus kam ein sehr süßer und mächtiger Kuchen. Also habe ich es erneut versucht. Diesmal durfte die Fortbildungsgruppe meiner Schwester profitieren – das Feedback zu dem nun finalen Rezept war sehr positiv.

Risiken bei rohem Keksteig

Da bei meinem rohen Keksteig kein rohes Ei verwendet wird, brauchst du keine Angst vor Salmonellen haben. Doch auch unverarbeitetes Mehl birgt Risiken. Mehl ist nicht zum Rohverzehr geeignet. Es kann mit Keimen, wie zum Beispiel E.Coli-Bakterien, belastet sein. Um einer Infektion vorzubeugen, sollte das Mehl im Vorfeld 20 Minuten bei 200 Grad im Ofen erhitzt werden.

Brownie mit Cookie-Dough

Ein dreischichtiger Kuchen mit leckerem Keksteig.

Kategorie Kuchen
Herkunft Amerikanisch
Stichworte Brownie, Keksteig
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Wartezeit 6 Stunden
Portionen 12 Portionen

Zutaten

Für den Keksboden

  • 80 Gramm Butter
  • 1 Prise Salz
  • 50 Gramm brauner Zucker
  • 50 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 150 Gramm Weizenmehl
  • 1 gestr. Teelöffel Backpulver
  • 75 Gramm Schokoladentropfen Zartbitter

Für den Brownie

  • 2 Eier
  • 110 Gramm Rapsöl
  • 200 Gramm brauner Zucker
  • 125 Gramm Schmand
  • 240 Milliliter Milch
  • 200 Gramm Weizenmehl
  • 85 Gramm Backkakao
  • 7 Gramm Backpulver

Für den Keksteig

  • 150 Gramm weiche Butter
  • 75 Gramm brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 75 Milliliter Milch
  • 2 Prisen Meersalzflocken
  • 180 Gramm Weizenmehl
  • 75 Gramm Schokoladentröpfchen Zartbitter

Zubereitung

  1. Als erste Schicht wird der Keksboden zubereitet. Hierfür zunächst den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen und die Springform mit Backpapier auslegen. Die Butter, Salz, Zucker und Vanillezucker mit einem Rührgerät cremig rühren. Nun das Ei unterrühren und anschließend Mehl, Backpulver und Schokoladentröpfchen unter die Masse heben. Teig in die Backform geben und gut andrücken. Für circa 20 Minuten im Backofen backen.

  2. In der Zwischenzeit wird der Brownieteig zubereitet. Hierfür Eier, Öl, Zucker, Schmand und Milch zu einer glatten Masse verrühren. Anschließend Mehl, Kakao und Backpulver hinzugeben und den Teig glatt rühren. Teig auf den fertigen und noch heißen Keksboden geben und für circa 30 Minuten ausbacken. Den Kuchen nun für mindestens 6 Stunden, am besten aber über Nacht, auskühlen lassen.

  3. Das Weizenmehl für den Keksteig bei 200°C für 20 Minuten im Backofen bei Ober-/Unterhitze abbacken und gut auskühlen lassen.

  4. Für den Keksteig nun Butter, Zucker, Vanillezucker, Milch, Salz und das abgebackene Mehl zu einem glatten Teig verrühren. Zum Abschluss die Schokotröpfchen unterrühren und den Keksteig auf dem Brownie verteilen. Kuchen für mindestens 30 Minuten kalt stellen.

  5. Anstatt Schokoladentröpfchen können auch andere Zutaten in den Keksteig gerührt werden. Zum Beispiel Karamellbonbons, Mandeln oder Erdnüsse, Schoko-Espressobohnen oder Zuckerperlen.

Ich freue mich auf deine Meinung: