Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Am letzten Dienstag, dem 30.Juli, war der Tag des Käsekuchen. Leider habe ich die Blogparade anlässlich dieses – für Käsekuchenfans sehr wichtigen – Tages verpasst. Aber das macht überhaupt nichts, denn wir feiern diesen Tag einfach nach und dafür habe ich mir am Dienstag ein besonders überzeugendes Rezept ausgesucht und dieses nachgebacken. Ihr könnt euch auf einen leckeren Käsekuchen mit Mohn und Kirschen freuen – die Füllung dieses Kuchens ist mega saftig und cremig.

Für das heutige Rezept habe ich mich an dem Blogbeitrag von Backina.de orientiert. Dieser Blog wird seit 2015 von Frau und Herr Backina betrieben und mittlerweile finden sich dort unzählige tolle Rezepte! Liebe Grüße und ein dickes Danke für das tolle Rezept gehen nach Bayreuth.

Natürlich wollte ich das Rezept nicht einfach so 1:1 kopieren, sondern mit einer persönlichen Note versehen. Dazu habe ich als erstes die Rezeptur für den Boden und die Streusel etwas geändert. Ich habe ein eigenes Lieblingsrezept für gebackene Streusel, welche mit Mandelmehl und Zitronenabrieb besonders aromatisch werden. Die Käsekuchenfüllung ist fast identisch mit dem Original, allerdings hatte ich keinen Rum im Haus und der Abrieb von einer halben Zitrone kam noch hinzu.

Die kleinen Änderungen in der Rezeptur hatten aber keinen Einfluss auf die Konsistenz dieses wirklich unglaublichen Käsekuchens. Am Anfang war ich wirklich etwas skeptisch, ob die flüssige Masse wirklich so cremig und fest wird, wie es Backina versprochen hat. Das Ergebnis ist aber mehr als Überzeugend – ein absolutes Muss für jeden Käsekuchenfan. Viel Spaß mit diesem sommerlichen Cheesecake.

Mohn-Kirsch-Käsekuchen

Dieser Käsekuchen ist sehr cremig und schmeckt einfach wunderbar. Genau das Richtige für jeden Käsekuchenfan.

Kategorie Käsekuchen, Kuchen
Herkunft Amerikanisch, Deutschland
Stichworte Cheesecake, Kirschen, Kuchen, Mohn
Zubereitungszeit 30 Minuten
Backzeit 1 Stunde 20 Minuten
Portionen 12 Stücke

Zutaten

Für den Boden und die Streusel

  • 150 Gramm Zucker
  • 150 Gramm weiche Butter
  • 200 Gramm Mehl
  • 100 Gramm gemahlene Mandeln
  • 1/2 Zitronenabrieb
  • 1 Päckchen Vanillin
  • 1 Prise Salz

Für die Käsefüllung

  • 150 Gramm Mohnback
  • 750 Gramm Magerquark
  • 3 Eier
  • 100 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1 EL Speisestärke
  • 150 Milliliter Speiseöl
  • 275 Milliliter Milch
  • 350 Gramm entkernte Sauerkirschen
  • 1/2 Zitronenabrieb

Zubereitung

  1. Zucker, weiche Butter, Mehl, gemahlene Mandeln, Salz, Abrieb einer halben Zitrone und Vanillinzucker zu einer streuseligen Masse verkneten. 2/3 dieser Streuselmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und gut andrücken. Den Boden zusammen mit den restlichen Streuseln kalt stellen.

  2. Den Backofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  3. Für die Käse-Mohn-Füllung alle Zutaten bis auf die Kirschen miteinander verrühren, bis die Füllung schön glatt ist.

  4. Nun die Füllung auf den Boden geben. Anschließend die Kirschen auf dem Kuchen verteilen und abschließend die restlichen Streusel über die Käsemasse geben.

  5. Nun wird der Kuchen auf der mittleren Schiene für 70-80 Minuten gebacken. Die Füllung sollte nun nur noch leicht wackeln und die Streusel sollten schön knusprig sein. Den Kuchen nun im ausgeschalteten Backofen für circa 30 Minuten abkühlen lassen und erst im Anschluss bei Zimertemperatur abkühlen lassen – so vermeidet Ihr Risse im Kuchen.

  6. Der Käsekuchen schmeckt am besten wenn Ihr ihn über Nacht in den Kühlschrank packt.

Ihr habt Lust auf Käsekuchen ohne Mohn? Kein Problem, denn auch dafür habe ich ein Rezept auf meinem Blog: Käsekuchen mit Erdbeeren

Ich freue mich auf deine Meinung: