Bunte Buddha-Bowl

Bei „Vorsatz oder Schmackofatz“ geht es diesen Monat darum den inneren Schweinehund etwas zu ärgern. Jeden Sonntag gibt es ein gesundes und ein mächtiges Gericht zur Auswahl. Auf der oben verlinkten Hauptseite könnt Ihr entscheiden, welches dieser beiden Gerichte Ihr essen würdet. Heute gibt es eine bunte Buddha-Bowl oder leckere Pizzaschnecken.

In der Januaraktion gibt es jeden Sonntag zwei leckere Rezepte. Ein gesundes für die guten Vorsätze und ein Schmackofatz für den inneren Schweinehund.

Eine Schale voll Salat – Die Buddha-Bowl als Vorsatz-Gericht

Der Bauch eines Buddhas ist immer richtig prall. Genau so prall gefüllt wie dieser Bauch ist auch die Schüssel Salat, welche ich euch heute serviere. Aus diesem Grund heißt das heutige Rezept auch Buddha-Bowl. Mittlerweile ist ein richtiger Hype um dieses Gericht ausgebrochen und aus dem Grund gibt es nun auch meine Version der Buddha-Bowl

Viele gesunde Lebensmitteln verstecken sich in dieser Schüssel. Die Buddha-Bowl ist derzeit total im Trend.

Die Grundlage für meine Buddha-Bowl ist ein ganz normaler Eisbergsalat. Auf diesen werden – möglichst dekorativ – viele verschiedene Zutaten angerichtet. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Bei mir gibt es die Bowl mit Süßkartoffel, Avocado, Kidneybohnen und einem Salat aus Möhre, Pastinake und Apfel. Neben Paprika und Gurke findet auch noch ein leckeres Joghurtdressing den Weg auf den Teller.

Alle Zutaten sollten möglichst elegant in der Schüssel drapiert werden –
so entsteht die Kunst der Buddha-Bowls.

Bunte Buddha-Bowl

Diese Schüssel ist voll mit Leckereien. Avocado und Süßkartoffel sind nur ein Teil dieser leckeren Zutaten.

Kategorie Buddha-Bowl, Salat
Herkunft Deutschland
Stichworte Avocado, Salat, Süßkartoffeln
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 50 Minuten
Portionen 2 Personen

Zutaten

  • 1/2 Avocado
  • 1/2 Süßkartoffel
  • etwas Olivenöl
  • 1/2 Paprika
  • 1/2 Gurke
  • 4 EL Kidneybohnen aus der Konserve
  • 1 Möhre
  • 1 Pastinake
  • 1 Apfel
  • 1/4 Eisbergsalat
  • 5 EL Joghurt
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 El Kürbiskerne
  • 2 Stängel Frühlingslauch
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Essig

Zubereitung

  1. Die Süßkartoffel schälen und in circa zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Diese Scheiben mit Salz, Pfeffer und Olivenöl marinieren und auf einem mit Backpapier belegtem Backblech im Backofen bei 150°C circa 25 Minuten backen.

  2. Die Möhre und die Pastinake schälen und den Apfel vierteln und entkernen. Möhre, Pastinake und Apfel fein reiben und mit einem Esslöffel Joghurt und etwas Essig, Salz und Pfeffer zu einem leckeren Salat abschmecken.

  3. Die Paprika in feine Würfel schneiden, die Gurke vierteln und in Scheiben schneiden. Die Avocado schälen und längs in Scheiben schneiden.

  4. Für das Dressing die Petersilie fein schneiden und mit Joghurt, Essig, Salz und Pfeffer verrühren.

  5. Den Eisbergsalat auf zwei Schalen aufteilen. Die Avocado gefächert an die Schale stellen. Die Paprikawürfel, die Gurkenscheiben, die Bohnen, das Dressing und den Möhrensalat auf den Eisbergsalat geben. Die Süßkartoffeln ebenfalls in die Schale legen. Buddha-Bowl mit Kürbiskernen und Frühlingslauch bestreuen und mit etwas Petersilie dekorieren.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Ich freue mich auf deine Meinung: