Apfeltrifle mit Zimtstreuseln

Nachdem wir in den letzten beiden Tagen mit dem ersten Gewinnspiel und dem ersten Gastbeitrag gleich zwei Premieren auf Julzkocht.de gefeiert haben, kommen wir heute zurück zur Normalität. Nachdem wir alle die ersten Runden auf dem Weihnachtsmarkt gedreht haben, können die Überlegungen zum Weihnachtsmenü endlich losgehen. Warum nicht einen leckeren Apfeltrifle servieren?

Trifle heißt dieses Dessert, weil es aus drei verschiedenen Schichten besteht. Die erste Schicht bildet ein fruchtiger Apfelkompott, welcher mit etwas Zimt abgeschmeckt wird. Eine Mascarponecrème mit Spekulatius bildet die mittlere Schicht. Knusprige Zimtstreusel bilden den Abschluss für dieses leckere Dessert im Glas.

Diesen Apfeltrifle könnt Ihr natürlich auch gut nach eurem eigenen Geschmack abwandeln. Den Kompott könnt Ihr auch mit Birne oder Quitten kochen und die Crème schmeckt auch mit Lebkuchen sehr köstlich. Oder lieber doch ein Schokoladenmousse in die Mitte? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Viel Spaß beim experimentieren.

Apfel-Trifle

Leckeres Schichtdessert mit Apfelkompott und gebackenen Zimtstreuseln

Kategorie Dessert, Nachspeise
Herkunft Deutschland
Vorbereitungszeit 45 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

Für den Apfelkompott

  • 450 Gramm Äpfel z.B. Elstar
  • 150 Gramm Wasser
  • 4 Teelöffel Zucker
  • 1 Prise Zimt

Für die Spekulatiuscrème

  • 250 Gramm Mascarpone
  • 150 Gramm Joghurt
  • 50 Gramm Spekulatius

Für die Zimtstreusel

  • 70 Gramm Zucker
  • 70 Gramm Butter
  • 90 Gramm Mehl
  • 50 Gramm gemahlene Mandeln
  • 1 Teelöffel Zimt

Zubereitung

  1. Für die Streusel den Backofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Zucker, weiche Butter, Mehl, Mandeln und Zimt verkneten bis gleichmäßig große Streusel entstehen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und im Backofen circa 30 Minuten backen.

  2. Die Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Den Zucker in einer Pfanne oder einem Topf karamellisieren und mit dem Wasser ablöschen. Zimt und Äpfel hinzugeben und zu einem Kompott einkochen.

  3. Für die Crème die Mascarpone, Joghurt und zerbrochene Spekulatius verrühren. Am besten zieht die Crème mindestens eine Stunde durch, damit das Spekulatiusaroma gut zur Geltung kommt.

  4. Abgekühlten Kompott in Gläser füllen. Die Spekulatiuscrème als zweite Schicht einfüllen und zum Schluss die Zimtstreusel darauf verteilen.

Ich freue mich auf deine Meinung: