Apfel-Frischkäse-Torte

Heute ist ein besonderer Tag. Heute vor 27 Jahren erblickte ich das Licht der Welt! Ich habe heute Geburtstag. Und genau aus diesem Grund, habe ich mich entschieden heute mal eine Pause zu machen. Meine bessere Hälfte und Ich geistern dieses Wochenende durch die wunderschöne Hansestadt Hamburg und lassen es uns gut gehen. Heute Abend geht es dann mit ganz lieben Freunden zu Herbert Grönemeyer.

Damit ich mit meinem Geburtstagsbeitrag nicht allzu viel Arbeit habe, hat mein Freund sich bereit erklärt eine Geburtstagstorte zu kreiiren. Und was soll ich sagen, diese Torte ist ziemlich geil geworden. Ein leckerer knuspriger Keksboden, eine leckere Käse-Sahne-Crème, welche einen Apfelkern umhüllt. Den Abschluss bildet eine gigantische Rose aus Äpfeln! Mega!

Diese Torte ist wirklich ein Meisterwerk geworden und hat hervorragennd geschmeckt. Ich muss aufpassen, dass mein Freund mir mein Hobby nicht klaut und euch hier bald bespaßt 😉 Ihr werdet euch wahrscheinlich fragen, warum das unten folgende Rezept keine Zeitangabe enthält. Ganz einfach aus dem Grund, dass es bei uns fast 2 Tage für diese Torte gedauert hat. Erfahrene Bäcker werden diese Torte aber bestimmt an einem Tag zubereiten können.

In Gedanken schiebe ich euch nun ein riesiges Stück Geburtstagstorte rüber und feier mit euch meinen Ehrentag! Habt es heute noch schön – ich werde bestimmt einen wundervollen Tag haben!

Drucken

Apfel-Frischkäse-Torte

Eine erfrischende Käse-Sahne-Torte mit Apfelkern und beeindruckender Apfelrose.

Kategorie Kuchen, Torte
Herkunft Deutschland
Stichworte Apfel, Käsesahne, Torte
Portionen 12 Stück

Zutaten

Für den Boden

  • 300 Gramm Zitronen-Waffeln z.B von Manner
  • 40 Gramm geschmolzene Butter

Für den Apfelkern

  • 3 Äpfel
  • 60 Gramm brauner Zucker
  • etwas Zimt
  • etwas Speisestärke
  • 1 Limette

Für die Crème

  • 6 Blatt Gelatine
  • 500 Gramm Frischkäse
  • 80 Gramm Zucker
  • 1 Tüte Vanillezucker
  • 1 Limette
  • 300 Gramm Schlagsahne

Für das Apfel-Topping

  • 3 Äpfel
  • 400 Millilitter Pfirsichsaft
  • 6 Blatt Gelatine

Zubereitung

Den Apfelkern zubereiten

  1. Für den Apfelkern die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Apfelwürfel mit dem braunen Zucker, dem Saft einer Limette und etwas Zimt in einem Topf vermengen. 2-3 Esslöffel kaltes Wasser hinzugeben und 1-2 TL Speisestärke unterrühren. Alles bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen und anschließend in einen Tortenring geben – dieser steht am besten auf einem mit Backpapier ausgelegten Teller. Darauf achten, dass der Apfelkern nicht größer als die eigentliche Torte wird. Es sollten circa 2 cm zum Rand übrig bleiben. Den Apfelkern einfrieren. Die Zubereitung des Apfelkerns wird am besten schon einen Tag vor der Zubereitung der eigentlichen Torte vollzogen.

Den Boden zubereiten

  1. Für den Keksboden die Zitronenwaffeln klein schneiden und weiter von Hand zerbröseln. Man kann die Waffeln auch in eine Tüte geben und mit einem Topf darauf hauen. Die Butter anschließend schmelzen und mit den zerbröselten Waffeln verrühren. Die Mischung nun in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und gut festdrücken. Anschließend für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben.

    Achtung: vermutlich wird der Rand der Springform nicht für die Höhe der Torte ausreichen. Vor dem Einfüllen der Crème sollte der Springformrand gegen einen Tortenring ausgetauscht werden.

Frischkäsecrème zubereiten

  1. Die Frischkäsecrème muss zweimal zubereitet werden. Dies bedeutet, dass für die erste Runde nur die Hälfte der Zutaten verwendet werden! 3 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Schlagsahne aufschlagen und anschließend kalt stellen. Frischkäse, Zucker, Saft der Limette, und Vanillezucker miteinander verrühren.

    Die Gelatine ausdrücken und anschließend vorsichtig in einem Topf erhitzen. Wenn die Gelatine flüssig ist, nach und nach die Frischkäsemasse unterziehen – nur so entstehen keine Klumpen! Ist die gesamte Frischkäsemasse unter die Gelatine gerührt, wird die Sahne untergehoben und die Crème auf den Keksboden gegeben und für circa 1-2 Stunden kalt gestellt.

  2. Ist die Crème erkaltet, wird der gefrorene Apfelkern auf die Frischkäsecrème gegeben. Nun die zweite Runde Frischkäsecrème zubereiten und damit den Apfelkern umschließen. Die Torte nun für mindestens 2 Stunden kaltstellen.

Apfelrose zubereiten

  1. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Saft in einen Topf geben – wenn die Farbe zu intensiv ist, kann mit Wasser verdünnt werden. Saft erhitzen – nicht kochen! – und anschließend die ausgedrückte Gelatine in dem heißen Saft auflösen.

  2. Äpfel seitlich vom Strunk halbieren, so dass 2 Hälften ohne Strunk entstehen. Diese Hälften auf die Schnittfläche legen und beide Enden abschneiden. Anschließend fein in gleichgroße Scheiben hobeln. Die Apfelscheiben auf ein Küchentuch legen und von beiden Seiten abtupfen.

    Anschließend versetzt auf die Torte geben. In der Mitte einen Tassengroßen Kreis frei lassen.

  3. Die übrigen Scheiben versetzt in einer Linie auf der Arbeitsfläche aufreihen und anschließend aufrollen.

    Tipp: wenn die Äpfel brechen. Scheiben in eine Pfanne geben und bei mittlerer Hitze von beiden Seiten erwärmen.  Anschließend sollten die Äpfel Weicher sein und nicht brechen.

    Die zur Rose gerollten Apfelscheiben in die Mitte der Torte geben und leicht auseinanderfalten.

  4. Abgekühlten Saft vorsichtig auf den Äpfeln verteilen. Man schafft es nicht sie ganz zu bedecken, da die Äpfel sonst nach oben schwimmen. Hier muss also auch in zwei Schritten gearbeitet werden. Torte kurz in den Kühlschrank geben bis der Saft geliert und dann den restlichen Saft auf die Torte geben.

Wie gefällt die dieser Beitrag? Ich freue mich auf deine Meinung.