06. Dezember

Der Kürbis ist nicht nur im Herbst ein wahrer Schmaus, sondern erfreut auch zu Weihnachten die unterschiedlichen Geschmäcker. Dieses Rezept lässt den Kürbis mit weihnachtlichen Aromen von Sternanis, Zimt und frischem Ingwer glänzen.

Eingekocht hält der Kürbis gute drei bis vier Monate. Ihr habt also den ganzen Winter diesen köstlichen eingelegten Kürbis griffbereit. Viel Spaß beim nachkochen.

Drucken

Eingelegter Kürbis

Im Herbst und Winter gibt es Kürbis im Überfluss. Zum Einlegen eignet er sich optimal und hält so bis zu einem Jahr.

Kategorie Gemüse
Herkunft Deutschland
Stichworte eingelegter Kürbis

Zutaten

  • 1 Kilo Muskatkürbis
  • 1 Zitrone
  • 4 cm Ingwer
  • 500 Gramm Zucker
  • 300 Milliliter Essig
  • 2 TL Salz
  • 1 Zimtstange
  • 2 TL Senfsaat
  • 200 Milliliter Wasser
  • Einmachgläser

Zubereitung

  1. Den Kürbis entkernen, schälen und in circa 2x2 Zentimeter große Stücke schneiden.

    Die Zitrone mit Hilfe eines Sparschälers leicht abschälen. Anschließend die Zitrone halbieren und den Saft auspressen.

    Den Ingwer schälen und in Scheiben schneiden.

  2. In einem großen Topf Zucker, Essig, Zitronensaft und -schale, Ingwer, Salz, Zimtstange, Senfsaat und Wasser erhitzen und für 5 Minuten leicht kochen lassen.

  3. Nun den Kürbis hinzugeben und ebenfalls für circa 5-10 Minuten bissfest garen.

    Den Kürbis nun in Einmachgläser füllen und mit Essigsud auffüllen. Die Gläser verschließen und kopfüber abkühlen lassen.

Tipp: Für das Rezept am 07. Dezember reisen wir in das Land von Pipi Langstrumpf und finden dort eine leckere eingedrehte Köstlichkeit.

Schreibe einen Kommentar