04. Dezember

„Der König der Kuchen“ wird traditionell über dem offenen Feuer gebacken. Durch den schichtweisen Aufbau entsteht das bekannte Muster, welches mich beim Anschnitt immer wieder erfreut. Das älteste Rezept findet sich in einem italienischen Kochbuch aus dem Jahr 1426.

Ich finde der Baumkuchen sieht immer komplizierter, als die Zubereitung wirklich ist. Natürlich kann man in der heimischen Küche schlecht über offenem Feuer an einem sich drehendem Spieß backen. Aus diesem Grund backe ich Baumkuchen in einer Springform.

Drucken

Baumkuchen

Dieser Kuchen ist ein Klassiker unter den weihnachtlichen Gebäcken. In einer Springfom ist dieser Kuchen gar nicht allzu kompliziert zu backen.

Kategorie Kuchen
Herkunft Deutschland
Stichworte Baumkuchen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 1 Springform (28cm)

Zutaten

  • 250 Gramm Butter
  • 250 Gramm Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 6 Eier
  • 150 Gramm Mehl Typ 550
  • 100 Gramm Speisestärke
  • 3 TL Backpulver
  • 200 Gramm Marzipan
  • 5 EL Amaretto
  • 200 Gramm Zartbitterkuvertüre
  • 75 Gramm Aprikosengelee

Zubereitung

  1. Den Backofen auf Oberhitze 250°C vorheizen.

  2. Butter, Zucker, Eigelb und Vanillezucker mit dem Mixer schaumig schlagen, bis sich der Zucker gelöst hat.

  3. Das Marzipan mit dem Amaretto in einem Topf erwärmen und verrühren und anschließend mit der Butter-Ei-Mischung verrühren bis keine Marzipanstücke mehr zu sehen sind.

  4. Mehl, Stärke und Backpulver sieben und anschließend Löffel für Löffel unter die Marzipan-Butter-Mischung ziehen.

  5. Das Eiweiß aufschlagen und unter die Baumkuchenmasse heben.

    Eine Springform mit Backpapier auslegen und einfetten.

  6. Nun 3 Löffel des Teiges in die Springform geben und leicht verstreichen. Die erste Schicht auf mittlerer Schiene im Backofen backen, bis eine braune Kruste entsteht. Diese Kruste ist bei jeder Schicht wichtig für das Baumringemuster.

  7. Nach und nach die nächsten Schichten mit je 3 Löffeln des Teigs backen. Dies solange wiederholen, bis kein Teig übrig ist. Ist die letzte Schicht gebacken den Baumkuchen auskühlen lassen.

  8. Die Schokolade in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad zum schmelzen bringen.

    Ist der Kuchen kalt, diesen mit Aprikosengelee bestreichen und abschließend mit der Schokolade überziehen.

    Der Baumkuchen schmeckt am besten wenn man ihn so 1-2 Tage durchziehen lässt.

Tipp: Symbolisiert das heutige Rezept einen Baum, so geht es mit dem Rezept am 05. Dezember unter die Erde.

Schreibe einen Kommentar